Polski Fiat jako „miejsce pamięci”. Rola i obraz marki w kulturze polskiej drugiej połowy XX wieku. Refleksje wokół koncepcji

Radosław Bugowski

DOI: http://dx.doi.org/10.12775/KLIO.2011.006

Abstrakt


Der Polnische Fiat als “Erinnerungsort”.Die Rolle und das Image der Marke in der polnischenKultur in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts.Reflexion auf dem Konzept

Zusammenfassung

Der Artikel beschreibt die Bedeutung des Polnischen Fiat im kollektiven Gedächtnisder Polen, präsentiert das Phänomen der Auto im Rahmen des französischenBegriff der Geschichtschreibung “Erinnerungsorte”. „Erinnerungsorte” sind Symbole,die in das kollektive Gedächtnis der Gemeinde funktionieren, die auf die Gestaltungder Identität beeinflussen. Grunwald, das Fest der Unabhängigkeit undandere besondere Ereignisse, Person und Orte sind Symbole, die sich auf das Bewußtseinder polnischen Gesellschaft wirken aus. Wie für die Deutschen Volkswagenist unbestreitbar geschrieben in die Liste der nationalen Symbolen des zwanzigstenJahrhunderts, so in Polen ähnliche Rolle die Marke des Polnischen Fiatspielen. Der Artikel ist nicht eine Geschichte von Auto, sondern die Reflexion überseine Bilder, die ins Gedächtnis eingeprägt sind. Der Text konzientriert sich aufsoziale und kulturelle Rolle des Polnischen Fiat; ignoriert die technische Seite desFahrzeugs und erzählt über die Wirklichkeit der Erinnerungs – Bilder aus der Perspektivedes kollektiven Gedächtnisses gesehen.


Pełny tekst:

PDF




Partnerzy platformy czasopism