Loretańskie „morowe” zapachy. Podróż po Włoszech rzemieślnika Augustina Güntzera jako doświadczenie odgrodzenia?

Fabian Brändle

DOI: http://dx.doi.org/10.12775/BPMH.2013.009

Abstrakt


Augustin Güntzer (1596–1657?) był rzemieślnikiem z pięknej Alzacji, który opisał swoje życie. Wychował się w dobrych warunkach i był czeladnikiem o radosnej naturze. Historia niestety nie była dla niego łaskawa – był ofiarą wojny trzydziestoletniej (1618–1648), musiał wielokrotnie emigrować. W Strasburgu stracił żonę i jedynego syna.

Güntzer określał siebie jako ofiarę katolicyzmu, który uznawał za największego wroga. Jego opis podróży po Włoszech dokumentuje konfesjonalizm tych czasów. Papież był dla Güntzera antychrystem. Spostrzegał jednak również piękne strony Włoch, nie tylko rzekome homoseksualizm i grzeszność. Interesował się zarówno architekturą barokową, jak i drzewami oliwnymi. Niemniej jednak, jego opis podróży do Włoch jest źródłem informacji o stereotypach w powszechnym postrzeganiu świata w pierwszej połowie XVII wieku.


Słowa kluczowe


Alsacja; Włochy; kalwinizm; katolicyzm; egodokument; nowożytność

Pełny tekst:

PDF (Deutsch)

Bibliografia


Źródła / Quellen / Sources

Güntzer A., Kleines Biechlin von meinem gantzen Leben. Die Autobiographie eines Elsässer Kannengiessers aus dem 17. Jahrhundert, ed. F. Brandle, D. Sieber unter Mitarb. v. R.E. Hofer, K. Landert-Scheuber, (Selbstzeugnisse der Neuzeit 8, 2002).

Literatura / Literatur / Literature

Alvaro-Recio L., Fighting the Antichrist. A Cultural History of Anti-Catholicism in Tudor England, (2011).

Amelang J., Th e Flight of Icarus. Artisan Autobiography in Early Modern Europe, (1998).

Berce Y.M., Lorette aux XVIe et XVIIe siècles. Histoire du plus grand pèlerinage des temps modernes, (2011).

Bourreau A., La Papesse Jeanne, (1988).

Brandle F., „Es seye ja grad gleich, die Toggenburger singen die psalmen oder sye bettens, sye bettens still oder sye blärents“. Macht, Konfessionalismus, Opposition und Toleranz in Schwyz 1650 bis 1712, „Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte“, 104 (2010), S. 307–334.

Brandle F., „In Suma, es war eine uber die Masen erbärmliche Zeit“. Der hessische Bauer Caspar Preis im Dreissigjährigen Krieg, „Krieg und Literatur. Internationales Jahrbuch zur Kriegs- und Antikriegsliteraturforschung“, 16 (2010), S. 37 – 46.

Brandle F., Augustin Güntzers Irrungen und Wirrungen. Ein schweres Elsässer Handwerkerleben im 17. Jahrhundert, „Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins“, 158 (2010), S. 241–257.

Brandle F., Gemeiner Mann, was nun? Autobiographie und Lebenswelt des Augustin Güntzer, in: A. Guntzer, Kleines Biechlin von meinem gantzen Leben. Die Autobiographie eines Elsässer Kannengiessers aus dem 17. Jahrhundert, ed. F. Brandle, D. Sieber unter Mitarb. v. R.E. Hofer, K. Landert-Scheuber, (Selbstzeugnisse der Neuzeit 8, 2002), S. 3 – 26.

Brandle F., Nach oben und nach unten. Zwei Elsässer Vettern im Basel des 17. Jahrhunderts, „Basler Zeitschrift fur Geschichte und Altertumskunde“, 111 (2011), S. 23 – 44.

Brandle F., Unter die Reiter. Zwei Elsässer Handwerker im eisernen 17. Jahrhundert, „Krieg und Literatur. Internationales Jahrbuch zur Kriegs- und Antikriegsliteraturforschung“, 14 (2008), S. 15–25.

Carnevale L., Giobbe dall’antichita al Medioevo. Testi, tradizioni, immagini, (2010).

Dorfer A., Autobiographische Schrift en deutscher Handwerker im 19. Jahrhundert, (1998).

Duhr B., Geschichte der Jesuiten in den Ländern deutscher Zunge, 1 (1907).

Duncan J.K., Citizens or Papists? Th e Politics of Anti-Catholicism in New York 1685–1821, (2005).

Ebach J., Hiob/Hiobbuch, in: Th eologische Realenzyklopädie, 15 (1986), S. 360–380.

Ernst P., A propos d’Augustin Guntzer, „Les Vosges“, 4 (1981), S. 5.

Fehr N., Gegenreformation und Migration im 17. Jahrhundert. Colmarer Protestanten in Basel, (1999): unveroff entlichte Lizentiatsarbeit Universitat Basel.

Galasso G., L’ altra Europa, (1982).

Gambaccini P., Mountebanks and Medicasters. A History of Italian Charlatans from the Middle Ages to the Present, (2004).

Gentilcore D., Medical Charlatanism in Early Modern Italy, (2006).

Gossmann E., Mulier Papa. Der Skandal eines weiblichen Papstes. Zur Rezeptionsgeschichte der Gestalt der Päpstin Johanna, (1994).

Gottmann F., Handwerk und Bündnispolitik. Die Handwerkerbünde am Mittelrhein vom 14. bis zum 17. Jahrhundert, (1977).

Greyerz K. v., Religion in the Life of German and Swiss Autobiographers (Sixteenth and Early Seventeenth Centuries), in: Religion and Society in Early Modern Europe 1500–1800, hg. v. K. v. Greyerz (1984), S. 231–232.

Grill I., Ein Lesebuch zur Wirkungsgeschichte der Hiobgestalt in Philosophie, Th eologie und Kunst, (1994).

Grimaldi F., Pellegrini e Pellegrinaggi a Loreto nei secoli XIV–XVIII, (2001).

Grunberg P., Die Jesuiten und die Gegenreformation im Elsass, (1894).

Gyss J.M., Histoire de la ville d’Obernai et de ses rapports avec les autres villes ci-devant impériales d’Alsace et avec les seigneuries voisines. Comprenant l’histoire du mont Sainte-Odile, (1866).

Halse S., Eine Reise fürs Leben. Deutsche Handwerker-Autobiographien 1700–1910, (2002).

Haynes C., Pictures and Popery. Art and Religion in England, 1660–1760, (2006).

Heal B., Th e Cult of the Virgin Mary in Early Modern Germany. Protestant and Catholic Piety 1500–1648, (2007).

Heinz M., Ethnizität und ethnische Identität. Eine Begriff sgeschichte, (1992).

Hersche P., Italien im Barockzeitalter, 1600–1750. Eine Sozial- und Kulturgeschichte, (1999).

Hersche P., Musse und Verschwendung. Europäische Gesellschaft und Kultur im Barockzeitalter, 1–2 (2006).

Imbach J., Marienverehrung zwischen Glaube und Aberglaube, (2008).

Kerber M., Herbers K., Die Päpstin Johanna. Biographie einer Legende, (2011).

Krusenstjern B. v., Selbstzeugnisse der Zeit des Dreissigjährigen Krieges. Beschreibendes Verzeichnis, (1997).

Les antijésuites. Discours, figures et lieux de l’antijésuitisme a l’époque moderne, hg. v. P.A. Fabre, C. Maire, (2010).

Levita D.J. de, Der Begriff der Identität, (2002).

Löhr M., Die Geschichte des Selbst. Personale Identität als philosophisches Problem, (2006).

Marotti A.F., Religious Ideology and Cultural Fantasy. Catholic and Anti-Catholic Discourses in Early Modern England, (2005).

Meinecke F., Die Idee der Staatsräson in der neueren Geschichte, (1963).

Mieg Ph., Les Tribulations d’Augustin Guntzer, bourgeois de Colmar, durant la Guerre de Trente Ans, „Annuaire de Colmar“, (1948) S. 48–65.

Mieg Ph., Notes biographiques et généalogiques sur les Güntzer de Colmar, de Sélestat et de Riquewihr, „Annuaire de Colmar“, 24 (1974/1975) S. 167 – 174.

Muller Ch., Deux dessins d’Augustin Guntzer, représentant Obernai, „Société d’histoire et d’archeologie de Dambach-la-Ville“, 17 (1983), S. 131 – 138.

Niemetz M., Antijesuitische Bildpublizistik in der Frühen Neuzeit. Geschichte, Ikonographie und Ikonologie, (2008).

Niethammer L., Kollektive Identität. Heimliche Quellen einer unheimlichen Konjunktur, unter Mitarb. v. A. Dossmann, (2000).

Obenaus M., Hure und Heilige. Verhandlungen über die Päpstin zwischen spätem Mittelalter und früher Neuzeit, (2009).

Pena E.A., Performing Piety. Making Space Sacred with the Virgin of Guadalupe, (2011).

Reinhard W., Gegenreformation als Modernisierung. Prolegomena zu einer Theorie des konfessionellen Zeitalters, „Archiv für Reformationsgeschichte“, 68 (1977), S. 226–252.

Reininghaus W., Die Entstehung der Gesellengilden im Spätmittelalter, (1981).

Rocke M., Forbidden Friendships. Homosexuality and Male Culture in Renaissance Florence, (1996).

Rosa G. de, La religione popolare, (1981).

Rouget C., Une église calviniste au XVI siecle. Histoire de la communauté de Sainte-Marie-aux-Mines (Alsace), (1881).

Schneider-Lastin W., Puff H., „Vnd solt man alle die so das tuend verbrennen, es bliben nit funff zig mannen jin Basel“. Homosexualität in der deutschen Schweiz im Spätmittelalter, in: Lust, Angst und Provokation. Homosexualität in der Gesellschaft , hg v. H. Puff , (1993), S. 79 – 103.

Schudt L., Italienreisen im 17. und 18. Jahrhundert, (1959). Vgl. auch A. Brilli, Reisen in Italien. Die Kulturgeschichte der klassischen Italienreise vom 16. bis 19. Jahrhundert, (1989).

Schulz K., Handwerksgesellen und Lohnarbeiter. Untersuchungen zur oberrheinischen

und oberdeutschen Stadtgeschichte des 14. bis 17. Jahrhunderts, (1985).

Sieber D., „Mihr wahren 2 gudte Reiß brieder … mein gesel ist zwar der babistischer Religion“. Die Autobiographie des calvinistischen Kannengießers Augustin Güntzer (1696–1657?), (1994): unveroff entlichte Lizentiatsarbeit Universitat Basel.

Sieber D., Erlesenes Leid und selbstbewusste Gesten. Die religiösen Leitbilder Augustin Güntzers, in: A. Guntzer, Kleines Biechlin von meinem gantzen Leben. Die Autobiographie eines Elsässer Kannengiessers aus dem 17. Jahrhundert, ed. F. Brandle, D. Sieber unter Mitarb. v. R.E. Hofer, K. Landert-Scheuber, (Selbstzeugnisse der Neuzeit 8, 2002), S. 28 – 58.

Sieber D., Jesuitische Missionierung, priesterliche Liebe, sakramentale Magie. Volkskulturen in Luzern 1563–1614, (2005).

Sieber-Lehmann C., Spätmittelalterlicher Nationalismus am Oberrhein und in der Eidgenossenschaft während der Burgunderkriege, (1995), S. 296–298.

Stolleis M., Arcana Imperii und Ratio Status. Bemerkungen zur politischen Theorie des 17. Jahrhunderts, in: Staat und Staatsräson in der frühen Neuzeit. Studien zur Geschichte des öff entlichen Rechts, hg. v. M. Stolleis, (1984), S. 37–105.

Turchini A., Clero e fedeli a Rimini in eta post-tridentina, (1978).

Vischer-Ehinger F., Die Familie Vischer in Colmar und Basel, (1933).

Vogler B., L’ Alsace du Siecle d’Or et de la Guerre de Trente Ans 1520–1648, (1992).

Wadauer S., Die Tour der Gesellen. Mobilität und Biographie im Handwerk vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, (2005).

Wang A., Der „miles christianus“ im 16. und 17. Jahrhundert und seine mittelalterliche Tradition. Ein Beitrag zum Verständnis von sprachlicher und graphischer Bildlichkeit, (1975).

Weizsacker H., Der sogenannte Jabachsche Altar und die Dichtung des Buches Hiob. Ein Beitrag zur Geschichte von Albrecht Dürers Kunst, (1907).








ISSN 2083-7755 (print)
ISSN 2391-792X (online)

Partnerzy platformy czasopism