Searching for Meaning in Viktor Frankl’s Logotherapy and Existential Analysis

Karol Michalski

DOI: http://dx.doi.org/10.12775/szhf.2018.022

Abstract


The starting from the psychoanalysis of Sigmund Freud and Individual Psychology of Alfred Adler, Viktor Frankl (1905–1997) developed an independent approach, which he called “Logotherapy and Existential Analysis”. Logotherapy and Existence Analysis is a clinically underpinned, meaning-oriented psychotherapeutic procedure. The aim of that procedure is a confrontation of the human being with the question of the meaning of his existence and the accompanying the patient in finding concrete possibilities of meaning. Logotherapy provides help in recovering the meaning of one’s life. Frankl distinguishes between three meanings of the meaning: the meaning in life (meaning of the situation), the meaning of life as a whole, and the meaning of the world (over-meaning). The meaning in life can be found mainly in the situation. The meaning of life s a whole consists of the meaning of the situations, which the human being has meaningfully experienced, by the realization of the values. The meaning of the situation presupposes the over-meaning. The over-meaning is outside of the possibilities of knowledge. You can only believe in him.


Keywords


Frankl; logotherapy; existential analysis; meaning; values; situation; person; freedom; spirit; neurosis; responsibility

Full Text:

PDF (Polish)

References


Dzieła V. E. Frankla:

Frankl V. E., Logotherapie und Existenzanalyse. Texte aus sechs Jahrzehnten, Beltz Verlag, Weinheim und Basel 2010.

Frankl V. E., Ärztliche Seelsorge. Grundlagen der Logotherapie und Existenzanalyse. Mit den „Zehn Thesen die über die Person“, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2015.

Frankl V. E., … trotzdem ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager, Kösel Verlag, München 2009.

Frankl V. E., Die Psychotherapie in der Praxis. Eine kasuistische Einführung für Ärzte, Piper Verlag, München 1997.

Frankl V. E., Der unbewußte Gott. Psychotherapie und Religion, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2017.

Frankl V. E., Theorie und Therapie der Neurosen. Einführung in Logotherapie und Existenzanalyse, Ernst Reinhardt Verlag, München – Basel 2007.

Frankl V. E., Der Wille zum Sinn. Ausgewählte Vorträge über Logotherapie, Hans Huber Verlag, Bern 2005.

Frankl V. E., Der leidende Mensch. Anthropologische Grundlagen der Psychotherapie, Hans Huber Verlag, Bern 2005.

Frankl V. E., Das Leiden am sinnlosen Leben. Psychotherapie für heute, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2009.

Frankl V. E., Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn. Eine Auswahl aus dem Gesamtwerk, Piper Verlag, München 2009.

Frankl V. E., Die Sinnfrage in der Psychotherapie, Piper Verlag 1997.

Frankl V. E., Was nicht in meinen Büchern steht. Lebenserinnerungen, Beltz Verlag, Weinheim 2002.

Frankl V. E., Bergerlebnis und Sinnerfahrung, Tyrolia Verlag, Innsbruck – Wien 2008.

Frankl V. E., Lapide P., Gottessuche und Sinnfrage, Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2007.

Frankl V. E., Die Psychotherapie für den Alltag, Franz Deuticke Verlag, Wien 1982.

Frankl V. E., Im Anfang war der Sinn, Franz Deuticke Verlag, Wien 1982.

Opracowania:

Böschemeyer U., Die Sinnfrage in Psychotherapie und Theologie. Die Existenzanalyse und Logotherapie Viktor Frankls aus der theologischen Sicht, De Gruyter Verlag, Berlin 1977.

Längle A., Viktor Frankl – eine Begegnung, Facultas Verlags– und Buchandels AG, Wien 2013.

Längle A., Sinnvoll leben. Eine praktische Anleitung der Logotherapie, Residenz Verlag, St. Pölten Salzburg 2007.

Psychotherapie in Darstellungen, L. J Pongratz (hrsg.), Hans Huber Verlag, Bern – Stuttgart – Wien 1973.

Raskob H., Die Existenzanalyse und Logotherapie Frankls, Springer Verlag, München 2006.

Viktor Frankl und die Philosophie, D. Battyany, O. Zsok (hrsg.), Springer Verlag, Wien – New York 2005.

Lukas E., Lehrbuch der Logotherapie. Menschenbild und Methoden, Profil Verlag, München 2006.

Lukas E., Der Schüssel zu einem sinnvollen Leben, Kösel – Verlag, München 2011.

Sinnverlust und Sinnfindung in Gesundheit und Krankheit, H. Csef (hrsg.), Königshausen & Neumann Verlag, Würzburg 1998.

Fabry J., Wege zur Selbstfindung: wie man jedem Tag seinen Sinn gibt, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau Basel Wien 1985.

Fabry J., Das Ringen um Sinn, Paracelsus Verlag, Stuttgart 1973.






Partnerzy platformy czasopism